ZRI 2022, 814

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG, Köln 2699-0490 Zeitschrift für Restrukturierung und Insolvenz ZRI 2022 AufsätzeFlorian Harig* / Moritz Stamme**

Ersetzung des Aufsichtsrats durch Insolvenz- oder Restrukturierungsplan

Im Fall der Sanierung und Restrukturierung einer Aktiengesellschaft über einen Insolvenzplan nach den §§ 217 ff. InsO oder einen Restrukturierungsplan nach den §§ 2 ff. StaRUG ist auch die Umsetzung gesellschaftsrechtlicher Maßnahmen möglich. § 225a Abs. 3 InsO sowie § 7 Abs. 4 Satz 5 StaRUG ermöglichen jede Regelung, die gesellschaftsrechtlich zulässig ist. Nach § 254a Abs. 2 InsO gelten im Insolvenzplan enthaltene Beschlüsse und Willenserklärung als in der vorgeschriebenen Form abgegeben; Ladungen, Bekanntmachungen und sonstige Maßnahmen als in der vorgegebenen Form bewirkt. Entsprechendes gilt nach § 68 StaRUG für den Restrukturierungsplan.
Bisher nicht abschließend geklärt ist für das Insolvenzverfahren, ob auch eine Neubesetzung des Aufsichtsrats durch Abberufung und Neubestellung im Insolvenzplan nach § 225a InsO erfolgen kann. Gerade bei dem Einstieg von Investoren bietet sich dies an, um den Aufsichtsrat der neuen Situation anpassen zu können.
Die Situation im Insolvenzverfahren ist jedoch regelmäßig nicht vergleichbar mit einer Restrukturierung nach dem StaRUG. Insoweit lohnt sich nach Beantwortung der Frage zur Zulässigkeit des Wechsels des Aufsichtsrates über den Insolvenzplan auch ein Blick über die parallel gefassten Regelungen des StaRUG zur Umsetzung gesellschaftsrechtlicher Maßnahmen.
*
*)
Dr. iur., Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenz- und Sanierungsrecht, Kanzlei Anchor Rechtsanwälte, Hannover
**
**)
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Kanzlei Anchor Rechtsanwälte, Hannover

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell