ZRI 2022, 669

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG, Köln 2699-0490 Zeitschrift für Restrukturierung und Insolvenz ZRI 2022 AufsätzeKatharina Robert*

Die Verantwortungsübernahme des Geschäftsführers für das Insolvenzrisiko der Gläubiger durch die persönliche Inanspruchnahme im Regelinsolvenzverfahren

In der (vor-)insolvenzlichen Krise einer GmbH kommt dem Gläubigerschutz, welcher sich in diesem Zeitraum aus dem Zusammenspiel des Gesellschafts- und Insolvenzrechts ergibt, eine besondere Bedeutung zu. Daher ist die Haftungsgrundlage der GmbH (vgl. § 13 Abs. 2 GmbHG) besonders zugunsten der Gläubiger zu schützen, wenn das Gesellschaftsvermögen nicht mehr für die vollständige Befriedigung der Forderungen der Gläubiger ausreicht, insbesondere wenn sich bei Eintritt der materiellen Insolvenz ihr Insolvenzrisiko realisiert. Dem Geschäftsführer als Handlungs- und Vertretungsorgan der GmbH (vgl. §§ 6, 35 GmbHG) sind aus diesem Grund bereits in der vorinsolvenzlichen Krise (vgl. zum Krisenbegriff IDW S 6, Rz. 31 ff.) und bei Insolvenzreife der GmbH weisungsunabhängige Kernaufgaben zugewiesen, deren Erfüllung ihm als gesonderte Verantwortung gegenüber den Gläubigern obliegt. Mit der Einführung des SanInsFoG zum 1. 1. 2021 und der zwischenzeitlichen Geltung des COVInsAG wurden die wechselseitigen Verflechtungen zwischen den beiden Teilrechtsgebieten weiter intensiviert. Es geht bei der Verantwortungsübernahme des Geschäftsführers in der insolvenzreifen GmbH letztlich um die Frage, inwieweit das Haftungsrisiko des Geschäftsführers in der Insolvenz der GmbH im Regelinsolvenzverfahren zur Reduzierung des Insolvenzrisikos der ungesicherten Gläubiger dient bzw. dienen soll.
*
*)
Dr. iur., Wirtschaftsjuristin, Oppenhoff & Partner Rechtsanwälte Steuerberater mbB, Köln. Der Beitrag beruht auf der Dissertation der Verfasserin.

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2022 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell