ZRI 2021, 437

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG, Köln RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG, Köln 2699-0490 Zeitschrift für Restrukturierung und Insolvenz ZRI 2021 AufsätzeAndreas Naujoks* / Simone Schönen**

Die Anpassung von Einzelbestimmungen in Finanzierungsverträgen nach dem StaRUG

Eine der Besonderheiten des mit dem Unternehmensstabilisierungs- und -restrukturierungsgesetz (StaRUG, BGBl I, 2020, 3256) zum 1. 1. 2021 neu eingeführten Restrukturierungsverfahrens besteht darin, dass einzelne Bedingungen bestehender Verträge des schuldnerischen Unternehmens unter bestimmten Voraussetzungen angepasst werden können. Damit können nicht nur Forderungen hinsichtlich ihrer Höhe, Fälligkeit und Besicherung angepasst werden, sondern auch die Rahmenbedingungen, unter denen die zu restrukturierenden Forderungen gewährt wurden, verändert werden. Die Anpassung gem. § 2 Abs. 2 StaRUG kann auf Basis einer Mehrheitsentscheidung der vom StaRUG-Verfahren betroffenen Gläubiger erreicht werden.
Aus Sicht des Unternehmers eröffnet dies einen zu begrüßenden Gestaltungsspielraum bei der Konzeptionierung eines Restrukturierungsvorhabens, bei dem der Widerstand von einzelnen Gläubigern mit Hilfe des StaRUG überwunden werden soll. Aus Sicht der von einem Restrukturierungsvorhaben gemäß StaRUG betroffenen Gläubiger hingegen – und zwar insbesondere aus Sicht der Finanzierer – stellt die Regelung ein zweischneidiges Schwert dar. Ein an der Umsetzung des Vorhabens interessierter Gläubiger, mit dem die Anpassungen der Einzelbestimmungen ggf. abgestimmt sind, wird keine Einwände haben. Ein Gläubiger jedoch, der befürchten muss, überstimmt zu werden, mag die Fortsetzung des bestehenden Vertrages zu geänderten Konditionen unter Umständen mehr fürchten als eine Stundung oder möglicherweise sogar Kürzung seiner Forderung.
Die Regelung im StaRUG zur Anpassung von Einzelbestimmungen wirft unter verschiedenen Gesichtspunkten Fragen auf, die in diesem Beitrag näher beleuchtet und am Schluss thesenartig beantwortet werden.
*
*)
LL.M. (Universität Münster), Rechtsanwalt und Partner bei Noerr Partnerschaftsgesellschaft mbB in Frankfurt/M., Leiter der Praxisgruppe Banking & Finance
**
**)
Rechtsanwältin und Associated Partnerin bei Noerr Partnerschaftsgesellschaft mbB in Hamburg im Bereich Restrukturierung & Insolvenz

Der Inhalt dieses Beitrags ist nicht frei verfügbar.

Für Abonnenten ist der Zugang zu Aufsätzen und Rechtsprechung frei.


Sollten Sie über kein Abonnement verfügen, können Sie den gewünschten Beitrag trotzdem kostenpflichtig erwerben:

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig per Rechnung.


PayPal Logo

Erwerben Sie den gewünschten Beitrag kostenpflichtig mit PayPal.

Verlagsadresse

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Aachener Straße 222

50931 Köln

Postanschrift

RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Postfach 27 01 25

50508 Köln

Kontakt

T (0221) 400 88-99

F (0221) 400 88-77

info@rws-verlag.de

© 2021 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH & Co. KG

Erweiterte Suche

Seminare

Rubriken

Veranstaltungsarten

Zeitraum

Bücher

Rechtsgebiete

Reihen



Zeitschriften

Aktuell